Jugendschutz

Wir tragen Verantwortung!

Kinder und Jugendliche benötigen den besonderen Schutz der Gesellschaft. Daher sind alle gefordert, Kinder und Jugendliche vor den Gefahren des Alkoholmissbrauchs zu schützen! Das gilt für Eltern, Lehrer, Politiker, Hersteller und Importeure von alkoholhaltigen Getränken und besonders für uns als Online-HändlerIn!

  • Weil der Online-Handel zunehmend das Einkaufsverhalten verändert und auch der Kauf von alkoholhaltigen Getränken über das Internet zur Selbstverständlichkeit wird.
  • Weil Kinder und Jugendliche unerfahren im Umgang mit alkoholhaltigen Getränken sind und die Folgen und Gefahren falsch einschätzen!
  • Weil Alkohol für Kinder und Jugendliche besonders gefährlich ist: Vor allem bei Kindern wirkt Alkohol nicht stufenweise, sondern schlagartig: Bereits ab einem Promillewert von 0,5 Promille können Kinder das Bewusstsein verlieren. Im schlimmsten Falle mit Todesfolge, zum Beispiel auf Grund einer Atemlähmung!
  • Weil Wachstumsprozesse zahlreicher Organe, wie zum Beispiel des Gehirns, der Leber und des gesamten Knochenbaus noch nicht abgeschlossen sind.
  • Weil bei zu frühem Konsum die Gefahr der Schädigung verschiedener Organe besteht!

 

Besonderheiten im Online-Handel

Im Gegensatz zum stationären Handel gibt es im Online-Handel nicht nur die eine Verkaufs- und Abgabesituation an der Kasse. Der Geschäftsvorgang teilt sich auf in einen Bestellvorgang, bei dem die Ware im Online-Shop ausgewählt und bestellt wird, und in einen Auslieferungsvorgang. Die Übergabe der Produkte analog zur Übergabe an der Kasse im stationären Handel – erfolgt bei der Auslieferung an den Empfänger durch einen Paketdienstleister bzw. Zusteller.

Standard zur Einhaltung des Jugendschutzes in Bezug auf den Verkauf von Spirituosen und spirituosenhaltigen Getränken im Online-Handel:

  • Entscheidend im Sinne des Jugendschutzgesetzes ist eine Altersprüfung des Empfängers bei der Auslieferung bzw. Übergabe des Pakets. Nur so kann sichergestellt werden, dass Spirituosen und spirituosenhaltige Getränke nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen gelangen. Bei dieser Form der Identitätsprüfung darf der Zusteller die Produkte nur an diejenige (volljährige) Person übergeben, die vom Versender (Online-Händler) vorher hinterlegt bzw. definiert wurde. Eine Zustellung an andere (volljährige) Personen (z. B. Nachbarn) ist dann nicht möglich.
  • Darüber hinaus weisen wir in den Produktbeschreibung der relevanten Produkte im Shop explizit darauf hin, dass diese nur an volljährige Kunden verkauft werden dürfen.
  • Zu Beginn des Bestellvorgangs geben wir Hinweis auf den Spezialversand mit Altersprüfung bei Lieferung.

 

Weitere nützliche Informationen zur Initiative „Jugendschutz im Onlinehandel – Wir halten uns daran!“ finden Sie unter:

Jugendschutz im Onlinehandel. 

 
Cookie Information: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Manage cookies